E 44 044 – Märklin 39441 – Schlusslicht und Sound

E 44 044 – Märklin #39441

Die 2010 erschienene E 44 044 von Märklin ist ab Werk mit dem legendären Softdrive Sinus-Motor ausgestattet. Außerdem ist ein mfx-Decoder auf einer MTC21-Schnittstelle enthalten. Die Lok verfügt zudem über eine warmweiße LED-Beleuchtung, jedoch fehlen rote Schlusslichter – oder vielleicht doch nicht?

Tatsächlich entdeckt man einige Überraschungen, wenn man die Lok öffnet und sich die Hauptplatine genauer anschaut:

MTC21 Pfostenstecker

Am Pfostenstecker der Decoderschnittstelle fällt auf, dass die beiden Lautsprecher-Kontakte #9 und #10 auf zwei Durchkontaktierungspunkte enden. Das lässt vermuten, dass diese irgendwo auf der Hauptplatine als Lötpads herausgeführt werden. Und tatsächlich, eine Kontrollmessung mit dem Multimeter bestätigt die optische Untersuchung:

Etwa mittig auf der Hauptplatine befinden sich zwei großzügig dimensionierte Lötpads für den Anschluss eines Lautsprechers. Außerdem entdeckt man ebenfalls auf Lötpads herausgeführte Anschlüsse für Decoder-GND und Decoder-Plus (U+).

Beim genauen Betrachten entdeckt man außerdem neben der warmweißen LED für das Spitzenlicht eine weitere LED, eine rote LED für das Schlusslicht?

Schlusslicht aktivieren

Von Sinus-Loks kennen wir ja, dass ein unverstärkter Ausgang des Decoders für die Sinus-Treiberelektronik benötigt wird. Tatsächlich sind im Decoder AUX3 und AUX4 auf (IMMER) bei Fahrt und Stand konfiguriert. Also habe ich zuerst versucht, das Schlusslicht mit AUX1 oder AUX2 zu aktivieren. Da passiert aber nichts.

Dann brachte ein Vergleich mit dem Decoder der E 44 082 den entscheidenden Hinweis, die nämlich ab Werk abschaltbare rote Schlusslichter besitzt: Das Schlusslicht wird deaktiviert, wenn man AUX3 aktiviert!

Das spricht also dafür, dass für den Sinus-Treiber lediglich AUX4 benötigt wird. Entsprechend habe ich also AUX3 auf F1 gemapped und die Dauerfunktion (IMMER) für Fahrt und Stand gelöscht. Und tatsächlich, ist AUX3 ausgeschaltet, leuchtet das rote Schlusslicht mit der Fahrtrichtung wechselnd. Aktiviert man AUX3 mit der Funktion F1, wird das Schlusslicht ausgeschaltet.

Für einen Wendezugbetrieb reicht das leider nicht, weil man im Schiebebetrieb das Spitzenlicht nicht ausschalten kann, ohne das Schlusslicht nicht auch auszuschalten. Immerhin aber strahlt die E44 nicht den Zug mit dem Rücklicht an und Solofahrt ist mit Schlusslicht möglich.

Sound

Da die Lok wie oben beschrieben schon Anschlüsse für einen Lautsprecher besitzt, ist ein Umbau auf Sounddecoder eine einfache Sache. Es gilt lediglich zu beachten, dass der Decoder Unverstärkte Ausgänge AUX3 und AUX4 besitzen und die Lastregelung abschaltbar sein muss. Daher eignet sich leider ein Doehler&Haass SD21A-5 nicht, weil die Lastregelung nicht deaktiviert werden kann. Aber mit einem mSD/3 von Märklin hat man freie Wahl, ebenso sind Decoder von Esu oder Zimo kompatibel.

Pufferspeicher

Für Sound- und Sinus-Loks ist ein Pufferspeicher m.M.n. immer eine sinnvolle und kostengünstige Investition. Da die dafür benötigten Decoderanschlüsse GND und U+ schon auf Lötpads herausgeführt sind, ist auch das schnell und einfach erledigt. Ich habe in diesem Fall zwei parallel geschaltete 680µF-Elkos verbaut, also insgesamt 1.360µF Kapazität, die über die bekannte Ladeschaltung aus Ladewiderstand und Schottkydiode angeschlossen werden.

Lautsprecher

Ein 10×15 mm großer Lautsprecher findet noch hinter dem mSD/3-Decoder Platz.

Innenleben mit Lautsprecher und Pufferelkos

Decoder-Konfiguration

Als Sound habe ich von Märklin das Soundprojekt der 37444 gewählt. Die Funktionsbelegung muss selbstverständlich angepasst werden, da die E 44 044 keine heb/senkbaren Stromabnehmer besitzt. Außerdem muss man daran denken, die AUX3/4 auf Logikpegel zu stellen. Das geht ganz einfach im mDecoderTool3:

AUX3 und AUX4 auf Logikpegel setzen

Das Mapping des AUX3-Ausgangs kann natürlich auch im mDecoderTool3 erledigt werden. Hier zeige ich es in der CS2-Oberfläche bzw. in der cs2.exe. Dem Ausgang 3 wird eine normale Schaltfunktion, hier F6, zugewiesen:

Den Zuständen Fahrt und Stand wird nur der Ausgang 4 zugewiesen. Diese Einstellung erreicht man über die unscheinbaren Schaltflächen „S“ und „F“:

Mapping-Einstellung in der cs2.exe
Mapping-Einstellung in der cs2.exe

Damit wird festgelegt, dass der Ausgang 4 bei Stand und bei Fahrt aktiviert ist, also IMMER aktiviert ist.

Im mDecoderTool3 versteckt sich dieses Mapping unter der Funktion „Immer“:

Mapping für Ausgang 4 (AUX4) im mDecoderTool 3

So umgebaut kommt die E 44 044 mit Sound, Schlusslicht und Pufferelkos aus der Werkstatt. Das Soundprojekt habe ich noch um zusätzliche Sounds ergänzt, die im Soundprojekt der 37444 nicht enthalten sind. So kommt meine E 44 044 auf 21 Funktionen. Es wäre noch genügend Platz für einige weitere Minuten Sound.

Märklin E 44 044 – #39441


Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.