Brawa V90 / V100 – Pufferspeicher reparieren

Bei bestimmten Modellen der Brawa V90 (BR 290, Artikelnummer 41554) und V100 (BR 212, Artikelnummer 42814) kommt es öfter vor, dass die Pufferspeicher keine Funktion mehr zeigt. Eine Reparatur bei Brawa schlägt mit 45€ zu Buche.

Man kann die Reparatur aber auch selber durchführen mit etwas bastlerischem Geschick!

Brawa BR 212 Hauptplatinenansicht

Die Lokomotiven sind mit jeweils zwei HighCaps (Elkos mit sehr hoher Speicherkapazität) ausgestattet. Einer befindet sich unter dem Decoder, der andere unter dem schwarzen Kunststoffeinsatz mit Lautsprecher und Lüfterrad.

Die schadhaften Elkos sind an der glänzend blauen Folie zu erkennen. Die neuen, besseren HighCaps haben wohl, so sagte mir Brawa, eine matte Farbe.

Da die Elkos leider von unten durch die Hauptplatine kontaktiert und verlötet sind, muss man die Platine etwas anheben. Dazu empfiehlt es sich, zumindest links und rechts jeweils das blaue und rote Kabel abzulöten, so hat man genügend Spielraum, um die Platine um 90 Grad zu drehen.

Die Elkos haben eine Kapazität von jeweils 1 F und eine Nennspannung von 2,7 V. Ich habe sie gegen eine n HighCap mit 1 F und 3,0 V Spannungsfestigkeit ersetzt. Die hatte ich gerade da liegen und der Lebensdauer sollte die etwas höhere Spannungsfestigkeit auch entgegenkommen.

Reparatur der V100

Hinweise zum Gehäuse der V100
Um das Gehäuse abzunehmen, muss man
1. Das Führerhaus auf beiden Seiten mit einem dünnen Spatel (Nylon Spudger) nach oben hebeln und abziehen.
2. Am Führerstandseinsatz seitlich die beiden Schrauben entfernen und ebenfalls nach oben herausnehmen
3. Die Vorbauten im vorderen Bereich mit dem Spatel nach oben aus der Klicks-Verankerung hebeln und nach oben abziehen, dabei leicht vorklappen.

Elko 1 unter dem Lüfter (langer Vorbau)

Die neuen Elkos habe ich von oben verlötet, da ich noch nicht sicher war, ob der Tausch der Elkos ausreicht, um die Pufferfunktion wieder herzustellen.

Nach dem Tausch beider HighCaps funktioniert die Pufferschaltung wieder. Wichtig: Analogbetrieb abschalten (CV29, Bit 3).

Reparatur der V90

Hinweise zum Gehäuse der V100
Um das Gehäuse abzunehmen, muss man
1. Die Vorbauten mit dem Spatel zwischen Führerhaus vorsichtig nach aussen drücken und nach oben abziehen, dabei leicht auf der Seite zum Führerhaus hochklappen.
2. Das Führerhaus nach oben abziehen.

V90 – Vorbauten abgenommen
Elkos vor dem Ausbau – glänzende Gehäusefarbe

Nach dem Lösen der jeweils zwei Schrauben, die die Platine festhalten, kann die Platine hochgeklappt werden, um die alten Elkos auszulöten:

An die neuen Elkos habe ich kleine etwa 2cm lange Litzen gelötet und wieder von oben auf die Platine gelötet, da meine Ersatzelkos dickeren Draht hatte, der nicht durch die Platinenbohrung gepasst hätte. So war es auch einfacher und schneller zu löten.

Die neuen Elkos sind eingebaut und Lüfterrad und Lautsprecher wieder montiert!
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.