Märklin Motorschild mit Sinter-Gleitlager

Beim Umbau einer alten E-Lok der Baureihe 151 (HAMO) fiel mir später eine kleine Besonderheit auf: Das verbaute Motorschild 231350 hatte, wie auch die Getriebeseite, ein Sinter-Gleitlager verbaut.

Links im Bild das Motorschild mit Gleitlager, rechts das herkömmliche mit lediglich einem Loch im Kunststoff:

Ich kann mich ehrlich gesagt nicht erinnern, schonmal so ein Motorschild gesehen zu haben. Vor allem frage ich mich auch, wieso Märklin dieses Motorschild nicht in allen Loks mit diesem Motortyp verbaut hat.

Ansonsten ist noch auffällig, dass das Material ein heller, fast durchsichtiger Kunststoff ist, während normalerweise die Motorschilde bei Märklin aus schwarzem Kunststoff sind. In allen Fällen handelt es sich um das Motorschild 231350, das mit der Messing-Buchse wurde aber offenbar nur in den Märklin-Modellen 3057 und 3058 verbaut.

Please follow and like us:

1 Kommentar

  1. Ein Motorschild aus weißtransparentem Kunststoff hab ich auch in der Primex-141 (die mit der grünen Schürze).
    Ob da aber ein Lager eingepreßt ist, habe ich noch nie geprüft; wenn ich sie mal wieder in der Hand hab, will ich versuchen, dran zu denken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert